Schnecken schenken

 

Schnecken (zu ver-) schenkenStrickschnecke

 

Diesen Artikel zu lesen kostet Dich 2 Minuten.
Diesen Artikel nicht zu lesen, kann Dich die ganze Pracht Deines Gartens kosten.

 

Wenn die Nacktschnecken in Deinem Garten Party machen, weißt Du, wie gemein sie sein können.

Sie fressen Deine schönsten Blütenpflanzen ab, und das von einer Nacht auf die andere.

Der Garten steht auf einmal trostlos da, ganz kahl, wie im Winter. Manche Pflanzen scheinen trotz ständigen Gießens an Wassermangel zu leiden.

Sei versichert, ich kann es Dir nachfühlen!

Schneckenmenue

 

Diese Pflanze hatte vorher tausende von rosa-weißen Blüten.

Und schau Dir jetzt rechts das Foto an!
Zuerst dachte ich an harte Chemie-Bomben, um der Schnecken-Invasion Herr zu werden. Aber dann nahm ich die Herausforderung an und setzte die Intelligenz der Natur ein.

Es gibt ein paar sehr wirksame, umweltfreundliche Möglichkeiten, um auch der größten Schneckenplage Herr zu werden.
Das ganze Vorgehen ist kinderleicht, umweltfreundlich und nachhaltig. Hier habe ich meine Tipps für Dich zusammengestellt:

  • Beim Morgen- und Abendspaziergang durch den Garten kann man die gefräßigen Nacktschnecken konsequent absammeln.
  • Auch Regentage bringen eine gute Ausbeute.
  • Schnecken-KantineDie Schecken (bzw. den Garten) trockenlegen.
  • Nur in den Morgenstunden gießen.
  • Umweltfreundlich ist auch Kaffee.
    Eine Tasse von dem Gebräu verdünnt man mit vier Teilen Wasser und besprüht damit die Pflanzen und den Boden.
  • oder den Kaffeesatz rund um die Beete streuen. Auch eine Kaffeelösung zwingt die gierigen Schneckchen zur Umkehr.
    Koffein wirkt als Nervengift.
  • Eine praktische Schneckenfalle sind Bretter oder große Blätter (Rhabarber), die man ins Beet oder auf die Gartenwege legt. Die Schnecken verkriechen sich gern darunter. So erwischt man viele auf einmal.
  • Die große Weinbergschnecke ist eine echte Hilfe, denn sie frisst angeblich auch die Eigelege der Nacktschnecken auf. Sicher steht sie deshalb unter Naturschutz.

 

Meine Kollegin brachte mir vor ein paar IMG_0143

Tagen eine Schneckenpost in Form

von ein paar Weinbergschnecken vorbei.
Danke!

Ich hoffe, ihnen schmecken die Nacktschneckeneier.

 

 

Die natürlichen Fressfeinde sind Feinschmecker.

Da die gehäuselosen (spanischen) Nacktschnecken
einen bitter schmeckendIMG_0173en Schleim absondern, werden sie von Maulwurf und Igel komplett von der Speisekarte gestrichen. Schade.

 

Andererseits sind Schnecken auch nützlich. Sie fressen verwesende Pflanzenteile und tote Tiere und unterstützen so die Humusbildung.

 

 

Arznei-Pflanzen, die die Schnecken verabscheuen

Alle duftenden Kräuter und Zwiebelgewächse
Kapuzinerkresse
Ringelblume
Christrose
Frauenmantel
Maiglöckchen
Mädesüß
Roter Fingerhut
Storchschnabel
Eisenkraut
Nachtkerze
Goldrute
Königskerze
Kreuzlabkraut
Küchenschelle
Schafgarbe
Bärlauch
Eberraute
Echter Baldrian
Echtes Johanniskraut
Kamille
Knoblauch
Lavendel
Rhabarber
Rosmarin
Spargel
Thymian
Waldmeister
Wegwarte
Wermut
Wilder Majoran
Zitronenmelisse
Zwiebel

 

 

Was macht man nun mit den aufgelesenen Schnecken?
Das willst Du gar nicht wissen.
willst Du doch?

Eine Möglichkeit ist, die Schnecken mit kochendem Wasser zu übergiessen, so sterben sie schnell und ohne Qualen. Oder man setzt sie im Wald aus.
Ich habe sie danach in der Mülltonne beerdigt. Sie im Garten liegen zu lassen wäre kontraproduktiv, da sie für die Artgenossen ein gefundenes Kannibalen-Fressen sind.

 

 

Falls Dir dieser Schreibstil bekannt vorkommt liegst Du richtig: gesammelte Schnecken

ich habe die Formulierungen einer ziemlich aufdringlichen Postwurfsendung entlehnt, in der ein Arthrosemittel angepriesen wurde. Ich muss gestehen, irgendwie hat mich die gehirnwaschende Werbung beeindruckt.

 

Na dann, guten Appetit bei Schneckensirup und Krötenschleim.

Ich wünsche Dir eine schneckenfreie Zone und einen herrlich blühenden Garten!

Viele GrüsseSignatur Deine Uta

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Schnecken schenken

  1. Auch gut: immer eine Schere dabei haben und die Schnecken durchschneiden – tot! Bierfallen, Plastikbecher halbvoll mit Bier im Beet versenken, so daß die Mistviecher reinfallen und nicht wieder rauskönnen.
    Auf in den Kampf!
    Gruß aponette

  2. „mit kochendem Wasser zu übergiessen, so sterben sie schnell und ohne Qualen.“
    Schnell vielleicht schon aber ohne Qualen??? Hallo? Das glaubt ihr doch nicht wirklich?! Tierquälerei sowas….Wie wärs mit irgendwo in der Natur aussetzen?
    Mal davon abgesehen, ein sehr guter Artikel, gut geschrieben und mit sinnvollen Informationen gespickt. 🙂
    Aber das mit den Schnecken konnt ich so nicht im Raum stehen lassen…

    • Ja, das mit den Qualen könnte stimmen. Anfangs habe ich die Schnecken auch ausgesetzt, bis es überhand nahm…Da ich Tiere gerne habe, werde ich das mit dem Aussetzen wieder überlegen. Danke für den Hinweis!
      Viele Grüße, Uta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s