Ärgerliche Säure und gutes altes NaHCO3

Eigentlich wollte ich nur über Natron forschen,
weil es mich wundert, dass Schlafstellung Magensäuredieses „Haushalts- und Putzmittel“ aus Urgroßmutters Zeiten noch so oft verlangt wird. Aber dann spülte sich die Säure dazwischen…

 

 

Heute geht es also um Natriumhydrogencarbonat (= NaHCO3),  und deshalb auch um Sodbrennen.
Ich möchte Dein Wissen darüber kurz auffrischen.
Ich hoffe, ich langweile etwas!

Folgende Fragen haben sich mir gestellt:

1. Was hat es mit der (manchmal) ärgerlichen Säure auf sich?
2. Wie kannst Du Deinen Kunden Sodbrennen erklären?
3. Woher kommt die Säure, und wie kann man Sodbrennen vorbeugen? Tipps an die Kunden: zum Beispiel Änderung des Lebensstils, das ist auch keine Überraschung, ich weiß. Aber auch Änderung der Lage hilft…
4. Ich frage mich, ob das altbekannte Hausmittelchen bei Sodbrennen ratsam ist…
5. Woher kommt das Natron im Körper?

 

1. Was hat es mit der Magensäure auf sich?

Magensäure besteht aus Salzsäure, Pepsin, Schleim. Und dem Intrinsic Faktor: Wenn ein Impuls vom Zentralnervensystem kommt (Geschmack, Geruch, Aussehen des Essens) und ein Signal durch das Gastrin, dann wird mehr Säure produziert.
Der Magensaft zerlegt Proteine und Fette in ihre Grundbausteine, Aminosäuren und Fettsäuren. Der Dünndarm kann sich dann die benötigten Nährstoffe herauspicken.
Außerdem ist die Magensäure eine physiologische Abwehr für potentiell allergene Nahrungsmittel.
Ein unverdauter Fisch z.B. hat ein wesentlich höheres allergenes Potential! Wissenschaftler vermuten, dass ein Anstieg der Nahrungsallergien mit gestörter Proteinverdauung zu tun hat.

 

2. Hilfe, es brennt!!! Warum?

Ösophagus: die Speiseröhre, verbindet Rachen mit Magen. Ihre Schleimhaut ist empfindlich gegenüber der Magensäure.
unterer Ösophagussphinkter: abgekürzt UÖS, ist der Schließmuskel, der am Übergang zwischen Speiseröhre und Magen liegt.
Er verhindert den „Gegenverkehr“ der Nahrung und der Säure. Seine Kommandozentrale ist das vegetative Nervensystem. Ist das Nervenkostüm angeschlagen, hat das Auswirkungen auf den UÖS. Zum Stress sage ich in Punkt 3 etwas.
Sodbrennen: das ist der Schmerz, den man spürt, wenn Reflux durch den UÖS drängelt und auf die ungeschützte Speiseröhre trifft. Das brennt!

Warum fließt der Magensaft nach oben?
Das liegt nicht an einer Überproduktion von Magensaft, sondern v.a. an einer Schwäche des unteren Ösophagussphinkters (UÖS).

 


3. Woher kommt die Säure und wie kann man Sodbrennen vorbeugen?

Es gibt viele Gründe für die Säure und deren ungewöhnlicher Weg zurück in die „Röhre“:

Alter (Muskelkraft lässt nach) schwächt den UÖS

Stress, Kummer (wenn das vegetative Nervensystem  unglücklich ist).
Durch die Stess-Hormone bleibt Nahrung länger im Magen. Folge: Druck auf den UÖS und Reflux. Ein hoher Adrenalinspiegel regt den Eiweißstoffwechsel an. Dadurch wird das Bindegewebe sauer. Als Folge entsteht vermehrt Linksmilchsäure.

Fettreiche Mahlzeiten, Süßes, Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke (Kohlendioxid, also Gas, Rülps usw.), Kaffee (das Öl der Kaffeebohnen ist schuld).

Eiweißreiche tierische Produkte wie Fleisch und Wurst sind säuernd.

Vermehrter Fettumsatz beim Fasten und bei Reduktionsdiäten. Durch Fettsäureabbau entstehen Ketosäuren.
Die Spannung des unteren Ösophagussphinkters wird dadurch reduziert.

Schwangerschaft: der Muskeltonus ist aufgrund der erhöhten Progesteronproduktion vermindert.

• Manche Medikamente (Calciumantagonisten, Nitrate, Anticholinergika, Psychopharmaka, orale Kontrazeptiva (Östrogen!),…)

• Bei älteren Menschen kommt es manchmal vor, dass Gastrin nicht mehr ausreichend produziert wird. Die Symptome äußern sich ähnlich wie bei Übersäuerung.

 

Wie kann man Sodbrennen vorbeugen?

Säurebildende Nahrungsmittel meiden (s.o.)

Änderung der Lage im Bett hilft bei nächtlichem Reflux. Meinen Kunden erkläre ich das zum Beispiel so:

„Heben Sie Ihren Oberkörper durch ein keilförmiges Kissen an. Die Speiseröhre kommt so in Schräglage. Legen Sie sich auf die linke Seite. Der Magen liegt so unterhalb der Speiseröhre. Das Gesetz der Schwerkraft verhindert, dass der Magensaft zurück in die Speiseröhre fließt.“

Zur Veranschaulichung hier noch eine Eigenkreation:

Schlafstellung Magensäure

 

 

 

 

 

 

Sich Pausen im Alltag einbauen oder sich mal einen ruhigen Tag gönnen ( dolce far niente)

Zur Unterstützung könnte hier noch “BEWUSSTSEIN BRAUCHT RAUM – Das Kartenspiel“ dienen.

Die Idee zum Spiel hatte Katrin Linzbach. Sie bloggt auf bewusstsein-braucht-raum.de über bewusste und sinnerfüllte Lebensgestaltung. Das Kartenspiel kann eine Hilfe sein, festgefahrene Strukturen im Alltag zu durchbrechen und einfach wieder zu sich selbst zu finden. Manche Herausforderungen können sich damit relativieren, und man kann sogar mit den Karten die Zusammenarbeit im Team fördern.

Ich habe das Kartenspiel mit Mini-Übungen von Katrin Linzbach getestet. Die Übungen lassen sich toll in den Alltag integrieren und regen zum Nachdenken an. Zeitaufwand: eine Minute oder länger, je nach Belieben.

 

4. Hausmittelchen aus Großmutters Küche: Natron

Natron ist der Trivialname von Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3) oder Natriumbicarbonat, ein natürlicher Puffer im Blut. Wir haben es als Bullrich-Salz und Kaiser Natron in der Apotheke vorrätig.

1Teelöffel des weißen Pulvers auf 1 großes Glas Wasser neutralisiert schnell die Säure und zaubert das durch sauren Reflux verursachte Sodbrennen für eine Weile weg. Säure + Base = neutral = schmerzfrei.

Aber was passiert?

Natron plus Magensäure ergibt CO2. Das sind diese Bläschen (Kohlensäure), die beim Sekt so angenehm prickeln. Das entstehende Kohlenstoffdioxid blubbert dann im Magen vor sich hin und steigt auf. Der UÖS öffnet sich, damit das Gas entweichen kann. Das befreit herrlich von den Blähungen. Allerdings kann sich das Sodbrennen auch in die Länge ziehen, da beim Aufstoßen auch Magensäure hochfließt. Natron bildet beim Kontakt mit Magensäure Kohlendioxid.
Es ist ein Alleskönner, deshalb wird es auch als Allzweck-Haushaltsreiniger, Scheuerpulver, Toilettenreiniger und Anti-Juckpulver verwendet.

Meine Empfehlung: nicht zu oft und sparsam einnehmen, da es den pH-Wert des Körpers durcheinander bringt. Oder unter Anleitung eines Arztes oder Heilpraktikers dosieren.
Natron enthält viel Natrium, wie der Name schon sagt. Und zu viel Natrium ist ungesund, siehe mein Beitrag „Ich brauch glaub`Urlaub“

 

Ein anderes Hausmittelchen gegen akutes Sodbrennen:
Eine Handvoll Walnüsse. Das war ein Tipp von einem geplagten Kunden. Hilft sofort und ist gesund!

 

5. Woher kommt das Natron im Körper?

Du wirst es nicht glauben, aber die größte Basen-Produktionsstätte ist unser Magen!
Die Zellen, die im Magen HCl produzieren, heißen Belegzellen. Darin befinden sich die Protonenpumpen. Sie produzieren auch die Base Natriumhydrogencarbonat. Sie ist Grundlage der basischen Verdauungssäfte der Leber bzw. Galle, des Dünndarms und Pankreas. Spezielle Medikamente, die die Magensäure reduzieren, nennt man deshalb Protonenpumpenhemmer.

Benötigen Organe mehr Basen zur Verdauung (siehe 3.), müssen die Belegzellen auch außerhalb der Mahlzeiten Natriumhydrogencarbonat produzieren. Damit geht allerdings eine vermehrte Salzsäurebildung einher. Diese sogenannte Depotsalzsäure führt u.a. zu Sodbrennen.

Natriumhydrogencarbonat und Salzsäure reagieren zu Natriumchlorid, Kohlenstoffdioxid und Wasser. Die Möglichkeit, Säuren durch HCO3− zu neutralisieren, und ein ausgewogenes Säuren-Basen-Verhältnis, sind für den Körper überlebenswichtig.

Zu guter Letzt sollte man die Speiseröhre und den Magen vom Arzt durchchecken lassen um sicherzustellen, woher die Säure kommt. Vor allem bei Nüchternschmerz ist der Arzt gefragt.

Das hier war nur eine Vorauswahl an Informationen. Ich habe dafür viele Fachartikel gelesen und 2 Bücher gewälzt, die sich mit Sodbrennen oder Übersäuerung beschäftigen.

Deine Meinung und Deine Erfahrungen zum Thema Magensäure/Natron intressieren mich! Leg‘ los im Kommentarfeld, ich freue mich auf den Austausch.

Viele GrüsseSignatur Deine Uta

PS: Natron- Ein billiges und schnelles Silberputzmittel

Angelaufenes Silberbesteck , Natron und heißes Wasser in eine grosse Alufolie packen. Und schwupps, nach wenigen Minuten glänzt das Silber wieder wie neu! Total ungifitig und kostengünstig. Das war ein Kundentipp, danke!

Silberbesteck

Literatur:
Oliver Ploss “ Moderne Praxis der Regulationstherapien“
Carol Ann Rinzler „Sodbrennen und Reflux für Dummies“

Advertisements

2 Gedanken zu „Ärgerliche Säure und gutes altes NaHCO3

  1. Nach einer Magenspiegelung hat der Doc zu mir gesagt, dass mein UÖS eine Schwäche hat. Er hat mir dann säurehemmende Tabletten mitgegeben. Sie haben eine zeitlang geholfen. Manchmal habe ich beim Essen das Gefühl, dass das Essen nicht richtig in den Magen rutscht (geht auch bei Getränken). Seeehr schmerzhaft. Inzwischen nehme ich Heilerdekapseln. Helfen auch nur bedingt. Vl liegt die Schwäche mit daran, dass ich als Kind schon öfter Magenschleimhautentzündungen hatte. Keine Ahnung. Stress und „Nervosität“ sind bei mir an der Tagesordnung. Sind leider nicht so einfach abzustellen. Viel Alkohol trinke ich nicht, genausowenig kohlesäurehaltige Getränke. Zu Hause trinke ich nur am Morgen eine Tasse Kaffe, dann Leitungswasser oder mal einen Tee. Mal geht es mit den Schmerzen besser, mal nicht. Ob man das operieren kann, weiss ich nicht. Wünsche ich mir manchmal, wenn die Schmerzen zu heftig sind

    • Das hört sich nicht so gut an. Für die Soforthilfe ist Heilerde eine gute Sache, weil sie Säure bindet, aber keine Nährstoffe. Gut, dass Du auf gesunde Ernährung achtest.
      Den Stress abzubauen wäre wirklich hilfreich, er ist oft der Auslöser von Sodbrennen. Es gibt verschiedene Ansätze wie Akupunktur, Yoga, usw.
      Ich empfehle Dir, Deine Beschwerden auch nochmal beim Gastroentereologen abklären zu lassen. Die Speiseröhre kann sich mit der Zeit entzünden, und daraus könnten sich weitere Komplikationen ergeben.
      Gute Besserung und einen entschleunigten Tag! Uta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s