Ich blogge BlogSinn

 

Warum schreibe ich meinen Blog? Uta_genial_1
Warum möchte ich Leser unterstützen?
Warum ist meine Leidenschaft MEINE Leidenschaft? Warum?!

Das ist eigentlich in einem Satz gesagt: „Ich blogge, also bin ich.“

Vielen Dank an Markus Cerenak für die inspirierende Idee zu dem Blog-Bang!

Wer das warum hinter dem warum wissen möchte, für den habe ich´s aufgeschrieben:
Ich blogge BlogSinn

Raschel! Knister! Und dann der Duft! Alles Yeah!
4x darfst Du raten, was ich meine:

  1. Kirschen in Alk-Eintopf
  2. Buch
  3. Herbarium
  4. Brimborium

Ich war 10. Meine Tante grub dieses überdimensionale, schwere ordnerähnliche Ding aus ihrer Umzugskiste aus. Dicke Schrauben hielten den Buchrücken zusammen. „Schau dir mal mein Herbarium an!“ Her-ba-ri-um, klang geheimnisvoll. Mich umwaberte plötzlich ein Duft aus der Vergangenheit. Es knisterte beim Öffnen. Hinter dem Seidenpapier entdeckte ich ein gepresstes filigranes Blatt, das Sie quer über die ganze Seite geklebt IMG_4256hatte. Daneben in wunderschöner Handschrift: Dryopteris carthusiana. Mysteriös! Vor allem: der ganze Schinken enthielt nichts außer getrocknete, gepresste Pflanzen. Wo hatte sie die  200 unterschiedlichsten Pflanzen nur gefunden? Arzneipflanzen? Ich war infiziert, fasziniert und auf einmal ganz im „Damals“.
Diesen eigenartigen Duft fand ich auch in dem Laden wieder, wo meine Tante arbeitete. Eine Apotheke. Und dieser Hauch umhüllt mich heute, wenn ich morgens die Türe zur Apotheke öffne. Ich inhaliere erst mal und halte inne. Ich arbeite gern hier. Ich berate gern. Ich gehöre hier her. Ich liebe diese Arzneimittel-Menthol-Muffel-Atmosphäre! Tut gut. Natürlich gibt es auch Dinge, die nicht gut tun. Wirtschaftlichkeit, rechtliche Dinge, Krankenkassen-Vorgaben, Stress… Vieles schränkt die eigentliche Pharmazie ein, also das was mir Spaß macht und was mir am Herzen liegt. Die Duftspur verliert sich manchmal und damit die Begeisterung.

Um sie wieder zu finden und meine Arbeit zu bereichern, habe ich begonnen, meinen Kolleginnen meine Freude am Job mitzuteilen, sie als Mentor zu unterstützen und meine Energie weiterzugeben.
Irgendwann habe ich mich gefragt: Warum eigentlich nicht der ganzen Welt, oder wenigstens an alle, die es auch interessiert?

Das Andere ist: Ich liebe meine KundenIMG_2424
1. Der Kunde, der Fragen stellt:
Er motiviert mich in meiner Arbeit, ich kann mein Wissen anwenden oder erweitern. Meine Schaltstellen im Gehirn werden wieder neu verknüpft.
2. Der „komplizierte“ Kunde:
Er fordert mich heraus, wirft mich aus der Komfort-Zone und regt mich an, neue Wege zu gehen und das „Einfahrt-verboten-Schild“ zur Seite zu räumen.
3. Der Kunde, der mir Feedback gibt:
Das ist sehr wertvoll für mich, egal wie es ausfällt. Dadurch bekomme ich die Möglichkeit, mich zu verbessern.

Naja, und dann merke ich auch, dass ich mehr lerne, wenn ich darüber kommuniziere, darüber blogge, kreativ bin, Erfahrungen sammle und austausche. Wissen weitergeben und austauschen ist für mich essentiell. Macht eben Blogsinn. Das tut mir gut, das tut anderen gut. Und gemeinsam werden wir noch besser.

I follow! Der Duftspur!
Damit sie nicht verblasst, blogge ich.
Also bin ich.
Das ist mein BlogSinn.

Laß Dich doch auch mal von der Duftspur einwickeln!

Deine Signatur Deine Uta

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s